Beispielseite (Vorlage, Copy & Paste)

  • warning: Parameter 1 to author_facet_faceted_search_init() expected to be a reference, value given in /home/designo/public_html/dev/wiki.olpc-forum.org/includes/module.inc on line 483.
  • warning: Parameter 1 to content_type_facet_faceted_search_init() expected to be a reference, value given in /home/designo/public_html/dev/wiki.olpc-forum.org/includes/module.inc on line 483.
  • warning: Parameter 1 to faceted_search_ui_faceted_search_init() expected to be a reference, value given in /home/designo/public_html/dev/wiki.olpc-forum.org/includes/module.inc on line 483.
Google ist das einzige Unternehmen, das sich darauf konzentriert, die "perfekte Suchmaschine" zu entwickeln. Dazu Larry Page, Mitbegründer von Google:
Die perfekte Suchmaschine würde genau erkennen, was der Nutzer meint, und genau die Ergebnisse ausgeben, die er sich wünscht.
AltText_of_picture1
Abbildung 1 Lebenszyklus einer Google-Suchanfrage
Quelle: google.com

Quelle: google.com
Datum: 01.01.2099 (dd.MM.JJJJ)
Autor: fk

Zu diesem Zweck ist Google dauerhaft um Innovation bemüht und hat es stets abgelehnt, die Grenzen von existierenden Modellen zu akzeptieren. In diesem Sinne hat Google seine eigene Infrastruktur für das Schalten von Anzeigen entwickelt, ausserdem die bahnbrechende PageRank™-Technologie, die die Art und Weise verändert hat, wie Suchanfragen ausgeführt werden.

Übersicht 

Google-Technologie

Die Entwickler von Google haben von Anfang an erkannt, dass eine neue Art von Serverkonfiguration notwendig war, um so schnell wie möglich die genauesten Ergebnisse zu liefern. Während die meisten Suchmaschinen über eine Hand voll grosser Server ausgeführt wurden, die häufig langsamer arbeiteten, wenn besonders viele Daten übertragen werden mussten, verwendete Google vernetzte PCs, um schnell Antworten auf die einzelnen Suchanfragen zu finden. Diese Innovation zahlte sich in Form von kürzeren Antwortzeiten, einer höheren Skalierbarkeit und geringeren Kosten aus. Die Idee wurde seitdem von anderen kopiert, aber Google verfeinert die bahnbrechende Technologie ständig weiter, um sie noch effizienter zu gestalten.

Die Software, die hinter der Suchtechnologie von Google steckt, führt in einem Bruchteil einer Sekunde gleichzeitig eine Reihe von Berechnungen durch. Herkömmliche Suchmaschinen verlassen sich vor allem darauf, wie oft ein Begriff auf einer Website erscheint. Google verwendet PageRank™, um die gesamte Linkstruktur des Internets zu analysieren und herauszufinden, welche Seiten die wichtigsten sind. Das System führt dann eine Analyse im Hinblick auf Hypertextübereinstimmung durch, um festzustellen, welche Seiten für die jeweilige Suchanfrage relevant sind. Google kombiniert die Gesamtwichtigkeit mit der Relevanz für eine spezifische Suchanfrage und ist deshalb in der Lage, die relevantesten und verlässlichsten Ergebnisse zuerst aufzuführen.

PageRank-Technologie

PageRank nimmt eine objektive Bewertung der Wichtigkeit von Websites vor. Dabei wird eine Gleichung mit über 500 Millionen Variablen und zwei Milliarden Ausdrücken berechnet. Anstatt die direkten Links zu zählen, interpretiert PageRank einen Link von Seite A auf Seite B als Votum für Seite B durch Seite A. Anschliessend bewertet PageRank die Wichtigkeit einer Seite anhand der erzielten Voten.

PageRank berücksichtigt auch die Wichtigkeit jeder Seite, die ein Votum abgibt, da die Voten von einigen Seiten einen höheren Wert haben und deshalb auch der Seite, auf die der Link verweist, einen höheren Wert geben. Wichtige Seiten werden von PageRank höher eingestuft und demnach auch in den Suchergebnissen an einer vorderen Position aufgeführt. Die Google-Technologie nutzt zur Ermittlung der Wichtigkeit einer Seite die kollektive Intelligenz des Internets. Keiner unserer Mitarbeiter greift persönlich in diesen Prozess ein oder manipuliert die Ergebnisse, weshalb die Nutzer auf Google als objektive Informationsquelle vertrauen, die frei ist von bezahlten Platzierungen.

Analyse von Hypertextübereinstimmung

Die Suchmaschine von Google analysiert auch den Inhalt von Seiten. Anstatt nur den seitenbasierten Text einzulesen (der über Metatags von Website-Publishern manipuliert werden kann), wird aber der gesamte Inhalt einer Seite unter Berücksichtigung von Faktoren wie Schriftarten, Unterteilungen und der genauen Position aller Begriffe analysiert. Google analysiert ausserdem den Inhalt der benachbarten Websites, um sicherzustellen, dass die ausgegebenen Ergebnisse die Suchanfrage des Nutzers am treffendsten beantworten.

Die Innovationen von Google sind nicht auf Desktop-Computer beschränkt. Um auch Nutzern, die über mobile Geräte auf das Internet zugreifen, die genauen und schnellen Suchergebnisse zu bieten, hat Google die erste mobile Suchtechnologie entwickelt, die die sofortige Umwandlung von HTML-Dateien in Formate ermöglicht, die für WAP, i-mode, J-SKY und EZWeb geeignet sind.

Lebenszyklus einer Google-Suchanfrage[1]

Die Lebensdauer einer Google-Suchanfrage beträgt üblicherweise weniger als eine halbe Sekunde, umfasst aber eine Reihe von verschiedenen Schritten, die ausgeführt werden müssen, bevor die Ergebnisse dem Nutzer angezeigt werden können.

Originaltext >>

Einzelnachweise

  1. Lebenszyklus einer Google-Suchanfrage

Weblinks